Birthday-Special: 10€ sparen – Code FT10

🎉 Gratis Versand nach AT + DE 🎉

So verlierst du endlich dein Bauchfett

Im Internet kursieren sämtliche Videos und Artikel, wo dir erklärt wird, wie du gezielt Bauchfett verlierst und innerhalb von kürzester Zeit einen Sixpack bekommst. Oft wird dabei leider der wichtigste Aspekt vernachlässigt: deine Ernährung. Kein Sit-Up und auch keine andere Übung dieser Welt wird dir dabei helfen, gezielt dein Bauchfett zu verlieren. Man kann nicht gezielt an einer gewissen Körperstelle Fett verlieren. Nicht am Bauch, nicht an den Beinen und auch nirgends sonst. Wenn dir also jemand erzählt: mach diese und jene Übung, um endlich am Bauch abzunehmen oder nimm dieses und jenes Präparat, um einen Sixpack zu bekommen, dann hör bitte nicht weiter hin. In den meisten Fällen will man dir damit etwas verkaufen oder einfach nur Aufmerksamkeit erzeugen. De facto liegt es rein an deiner Ernährung, wenn du beispielsweise ein Sixpack haben magst. Denn jeder von uns hat Bauchmuskeln, meist verbergen sie sich nur hinter einer Schicht Fett.

Gratis Fitness-Guide

Verpasse keine Angebote mehr und erhalte meinen exklusiven Fitness-Guide, der dir wichtige Starter-Tipps gibt und einen meiner Trainingspläne als Bonus enthält!​

Mit der Anmeldung stimmst du der Verarbeitung deiner Daten im Rahmen unserer Datenschutzbestimmungen zu.

Gratis Fitness-Guide

E-Book: 10 Erfolgsfaktoren für effektiven Muskelaufbau

inkl. Bonus Trainingsplan

Sichere dir meinen exklusiven Fitness-Guide und erziele noch bessere Fortschritte! Hol dir deine Bestform und werde selbstbewusst!

Mit Klick auf den Button stimmst du unseren Datenschutzbestimmungen zu.

Gratis Fitness-Guide

inkl. Bonus Trainingsplan

E-Book: 10 Erfolgsfaktoren für effektiven Muskelaufbau

Sichere dir meinen exklusiven Fitness-Guide und erziele noch bessere Fortschritte! Hol dir deine Bestform und werde selbstbewusst!

Mit Klick auf den Button stimmst du unseren Datenschutzbestimmungen zu.

Wie kommt es zum lästigen Bauchfett?

Bestimmt hast du dir schon einmal die Frage gestellt, warum unser Körper besonders dazu neigt, Fett am Schnellsten in der Hüftregion anzusetzen. Dies liegt in der Natur des Menschen, der ursprünglich Jäger und Sammler war. Nicht immer ging es uns so gut, wie es heute der Fall ist. Nicht jeden Tag hatte man Nahrung. Dementsprechend brauchten wir Menschen einen Energiespeicher, in diesem Fall in Form von Fett. Auf diesen wurde in Hungerperioden zurückgegriffen. Genauso ist es auch heute noch. Heute besteht nur der Unterschied darin, dass wir uns nicht anessen, um für den nächsten Winter genügend Reserven zu haben, sondern es geschieht einfach ganz unbewusst. Weil es uns gut geht oder weil wir einfach das falsche Essen. Wollen wir das überschüssige Fett wieder abbauen, so müssen wir dies über ein Kaloriendefizit wieder ausgleichen.

Früher war es ähnlich. In Zeiten, in denen der Mensch weniger Nahrung fand, wurde einfach vermehrt auf den Energiespeicher (das Fett) zurückgegriffen. Man befand sich also in einem Kaloriendefizit – eine Voraussetzung wenn man Abnehmen mag. Warum sich das Fett in der Körpermitte am hartnäckigsten hält liegt vermutlich daran, dass diese Region das Körperzentrum darstellt und daher als sehr wichtig gilt. Gegen die Entstehung der lästigen Fettpolster kann man also erstmal wenig tun, außer weniger Kalorien zu sich zu nehmen und das richtige zu Essen. Wenn du bereits mit Fit&Tasty arbeitest und dich an mein Ernährungssystem sowie die Rezepte darin hältst, solltest du aber diesbezüglich keine Probleme haben.

Fit&Tasty - Die schnelle, geschmackvolle Fitnessküche

5/5

Du möchtest Abnehmen oder Muskulatur aufbauen und dabei uneingeschränkt lecker essen können? Dann ist Fit&Tasty wie für dich gemacht. Über 220 Seiten Inhalt, 80 leckere Fitnessrezepte,  und vieles mehr helfen dir dabei!

Wie verlieren wir das lästige Bauchfett?

Diese Frage wurde eigentlich schon beantwortet. Wenn du aktuell deiner Ansicht nach zu viel Körperfett – insbesondere Bauchfett hast, dann bekommst du das nur über eine gesunde, ausgewogene Ernährungsweise weg, bei der du ein paar kleine Grundsätze beachtest. Der wichtigste Grundsatz ist sicherlich dein individueller Kalorienbedarf. Diesen hast du in Fit&Tasty hoffentlich auch bereits selbst für dich ermittelt.

Achtung: Verwende hierfür keinen vorgegebenen Kalorienrechner (z.B. aus dem Internet). Jeder wird dir ein anderes Ergebnis liefern. Daher ist auch kein Kalorienrechner dieser Welt genau. Er dient lediglich als eine erste Orientierung. Geh besser nach dem Prozess, wie er in Fit&Tasty beschrieben ist, vor. Noch genauer kannst du deinen Kalorienbedarf nicht bestimmen. Wenn du das gemacht hast, kannst du davon ausgehend dein Gewicht und damit auch deinen Körperfettanteil in jede beliebige Richtung steuern.

Kennst du also deinen Kalorienbedarf, so schaust du nun einfach, dass du diesen täglich unterschreitest – sprich: du isst weniger. Wichtig hierbei ist, dass du das Defizit nicht zu hoch wählst, da die Gefahr eines Jojo-Effekts ansonsten sehr hoch ist. Schau lieber, dass du langsam und konstant Fett verlierst, dann wirst du das erreichte Ziel auch halten können. Ebenso sehr wichtig ist, dass du dies mit einer Ernährungsweise erreichst, die dir Spaß macht. Es nützt dir nichts, wenn du 1-2 Monate clean isst und danach wieder in alte Verhaltensmuster zurückfällst, weil dir die Ernährungsweise einfach nicht zusagt. Achte daher unbedingt darauf, Spaß am Essen zu haben, aber gleichzeitig im Defizit zu sein. Dies ist einer meiner Grundsätze, den ich auch in Fit&Tasty vertrete und dementsprechend berücksichtigt habe. Zusätzlich brauchst du nur noch ausreichend Geduld, dann ist es nur eine Frage der Zeit bis auch die letzten Fettpölsterchen an der Hüfte schmelzen.

Ein weiterer wichtiger Faktor ist sicherlich das Krafttraining. Optimierst du nur die Ernährung und isst im Kaloriendefizit, so wirst du sehr wahrscheinlich viel Gewicht verlieren, aber davon wird ein großer Teil auch Muskelmasse sein. Kombinierst du dies mit Krafttraining, so gibst du deinem Körper das Signal, dass er die bestehende Muskulatur braucht. Die Folge ist, du wirst verhältnismäßig mehr Fett abbauen und deine bestehende Muskulatur hoffentlich bestmöglich beibehalten. Dies sollte auch das Ziel in jeder Abnehmphase sein.

Ich hoffe dir hat der Artikel weitergeholfen und weißt nun, wie du das lästige Bauchfett verlieren kannst. Falls irgendwas unklar sein sollte, schreib mir gerne auf einem meiner Social-Media Kanäle. Du findest mich auf Instagram, Facebook, TikTok und YouTube. Bis dann,

Lukas

Lukas Haselberger

Lukas Haselberger

Autor von Fit&Tasty mit >10 Jahren Erfahrung im Bereich Fitness & Ernährung. Ich liebe den Fitnesslifestyle, leckeres, gesundes Essen und möchte anderen Menschen zu ihrem persönlichen Fitnessziel verhelfen.
Share
Share
Pin
Share

Weitere Beiträge